Schadensersatz nach Verkehrsunfall – Schmerzensgeld

Sie haben nach einem Verkehrsunfall Anspruch darauf, für die erlittenen Verletzungen und den damit verbundenen Verlust an Lebensqualität entschädigt zu werden. Leider sehen die auf Seiten des Unfallverursachers meist stehenden Haftpflichtversicherungen auch das Schmerzensgeld mittlerweile als lästigen Kostenfaktor an und gehen mit allen Mitteln dagegen vor. Wir stehen an Ihrer Seite und sorgen für Waffengleichheit im Kampf um eine sachgerechte Regulierung.

Hierbei setzen wir auf das neu entwickelte System der taggenauen Schmerzensgeldberechnung, so dass Sie erhalten, was Ihnen ganz individuell zusteht. Dieses System wird das bisherige System der tabellarischen Einordnung von Verletzungsbildern – die nie ganz genau gleich sind – spätestens mittelfristig ersetzen. Wir schauen auf drei Stufen darauf,

  • welche Folgen Ihre Verletzungen für Sie hatten (Krankenhaus, Reha, ambulante Heilung),
  • ob individuelle Zu- oder Abschläge zu machen sind (Verschulden, Vermögensverhältnisse, Einzelfallfaktoren)
  • ob Präventionsgesichtspunkte (z.B. Unfallgegner alkoholisiert) einen Zuschlag erfordern.

Das taggenaue Schmerzensgeld beruht dabei auf dem Gedanken „Vor dem Schmerz sind alle Menschen gleich“ und stellt einzig darauf ab, welche Folgen die Verletzungen für Sie individuell hatten. Es wird daher das für Ihre ganz individuelle Situation angemessene Schmerzensgeld ermittelt und durchgesetzt.

Hierbei führen wir für Sie die Verhandlungen mit der Versicherung und reichen bei unzureichender Regulierung Klage beim zuständigen Gericht ein. Den mitunter langwierigen Prozess begleiten wir selbstverständlich engagiert und nur mit Ihren Zielen vor Augen. Das unterscheidet uns von allen anderen „Helfern“, die zumeist eigene Interessen verfolgen.

Nutzen Sie daher unsere Unfallmeldung kostenfrei und lassen Sie sich beraten.